Vegane Vollkorn-Bagel


Wie wäre es heute mal mit selbstgemachten, veganen Vollkorn-Bagel?

Vegane Vollkornbagel

Ihr glaubt, es ist zu kompliziert oder zu aufwändig? Ist es mit Sicherheit nicht!

Das Rezept für diese vegane Bagels habe ich ganz zufällig bei @eatthisorg gefunden und sofort ausprobiert. Es gibt nicht so oft ein Rezept, das auf Anhieb perfekt wird, aber dieses ist eines davon.

Eigentlich ging ich davon aus, das die Bagels unförmig werden oder die ganze Zubereitung einfach zu lange dauert. Aber dieses nervige Szenario ist nicht eingetroffen. Die Bagels sahen wirklich nach Bagels aus und nicht nach Teigklumpen. Den Teig habe ich mindestens 10 Minuten mit der Küchenmaschine geknetet. Natürlich wäre es besser, wenn der Teig ganz nach alter Schule mit den Händen geknetet wird. Aber sind wir doch ehrlich: welche Mutter oder Vollzeit Angestellte hat wirklich Lust zwischen der Hausarbeit, arbeiten, Mittagessen kochen und Hausübung machen noch Teig zu kneten? Wir haben doch Hilfsmittel!

Den Teig habe ich in 8 Portionen aufgeteilt, zu Kugeln geformt und mit den Ende eines Buttermessers ein Loch hineingebohrt. Ging wirklich easy und sah gut aus. Damit der typische Bagel Geschmack kommt, werden sie 3 Minuten in Ahornsirup Wasser gekocht, mit Samen bestreut und ab ins Backrohr damit.

Ich kann mit vollster Überzeugung sagen, das alle drei Kinder die Bagels geliebt haben. Normalerweise ist immer ein Kind dabei, das nicht so begeistert ist, aber diesmal wollte jeder Nachschlag! Sogar die Schuljause wurde komplett gegessen. Und das passiert bei meinen Großen sehr selten!

Der Bagel überstand gerade noch das Fotoshooting!

Mich begeistert dieses Rezept sogar so, das ich zwei Tage nach dem ersten Versuch schon die zweite Partie gebacken habe. Ich wollte unbedingt meine Familie auch ins Boot der Bagel Liebhaber holen und ich hoffe ich habe es geschafft. Obwohl jeder der Brüder hat, weiß das es nicht so oft vorkommt, das man ein Kompliment bekommt!

Aber nichtsdestotrotz wird dieses Rezept für vegane Vollkorn-Bagel in unsere Top Five Brotliste aufgenommen. Sie sind kompakt, aber trotzdem irgendwie locker. Man kann sie süß belegen oder auch herzhaft. Einfach genial! Vielleicht findet ihr sie auch so toll wie ich, also einfach mal ausprobieren!

Zutaten:

8 Bagel

  • 300 g Dinkelmehl
  • 100 g Dinkelvollkornmehl
  • 100 g Roggenmehl
  • 1 Pkg. Trockenhefe
  • 30 g Sonnenblumenkerne
  • 20 g Leinsamen oder Chiasamen
  • ¾ TL Salz
  • 320 ml warmes Wasser
  • 2 EL Ahornsirup
  • 3 EL Körnermischung als Topping z. B. Chiasamen, Mohn, Sesam, Leinsamen

Zubereitung:

  1. Als Erstes werden die drei Mehlsorten mit der Trockenhefe, den Sonnenblumenkerne, Leinsamen/Chiasamen und den Salz vermischt. Langsam das warme Wasser dazugeben und ungefähr 10 Minuten kneten. An einen warmen Ort mindestens 1 Stunde gehen lassen.
  2. Jetzt den Teig in 8 Stücke teilen und zu Kugeln formen. Ein Loch in die Mitte bohren (ich habe es mit den Ende eines Buttermessers gemacht). Das Backrohr auf 200°C aufheizen.
  3. 2 Liter Wasser zum Kochen bringen und den Ahornsirup dazugeben. Die Bagel für 3 Minuten in das kochende Wasser geben und tropfnass auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit der Körnermischung bestreuen. Für 20 Minuten backen und anschließend abkühlen lassen.

Guten Appetit!

Wenn ihr Lust auf mehr Selbstgebackenes habt, dann seht euch doch auch mal Rob das Vollkornbrot und meine schnellen Vollkornbrötchen an!

Hoffentlich gefällt euch dieses Rezept und ihr folgt mir auf Instagram, Facebook oder Pinterest!

Wenn ihr das Rezept ausprobiert habt, würde es mich freuen, wenn ihr mich tagt #joolsfamilyfood !

Eure Julia

8 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.