Gemüse Päckchen

Was koche ich heute?

Die Frage stellen wir uns oft alle, ob wir für die Familie kochen oder für uns alleine. Manchmal fehlt einfach die Inspiration! Wenn ich nicht von der Muse geküsst werde, weiß ich ganz genau, dass diese Gemüse Päckchen immer einen Volltreffer landen. Nicht nur bei meinen Kindern, sondern auch bei mir. Außerdem sind sie sehr schnell gemacht. Man hat ja auch nicht immer stundenlang Zeit um das Essen vorzubereiten und das sollte auch nicht so kompliziert und trotzdem gesund sein.

Klappen die Gemüse Päckchen auch vegetarisch?


Will man sich nicht komplett vegan ernähren, kann man natürlich auch, die veganen Zutaten, durch nicht vegane ersetzen.
Ich will euch aber auch damit inspirieren, das vegane Ernährung gar nicht so schwierig ist und es Spaß macht, sich ein wenig auszuprobieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und kleiner Tipp: Sie schmecken auch kalt köstlich!
Eure Julia

Mit zweierlei Sesam sieht es schön aus und man bekommt eine Extra Portion Calcium

Zutaten:
2 Pkg. Blätterteig
2 vegane Creme fraiche
3 Karotten gerieben
1 Dose ca. 140g Mais
150 g Erbsen
1 kleinen Brokkoli
100 g geriebenen veganen Käse
2 El Oregano
Salz
Pfeffer
Maisstärke
Weißen und schwarzen Sesam

Zubereitung:
Die vegane Creme fraiche mit Käse, Oregano, Salz und Pfeffer vermischen. Den Brokkoli in kleine Röschen teilen und den Strunk beiseite geben. Den kann man z.b. nächstes Mal für Tomatensoße oder vegane Bolognese verwenden und hinein reiben. Das ganze Gemüse zur Creme fraiche geben und untermischen. Den Blätterteig ausrollen und jeweils in 6 viereckige Stücke schneiden. Ungefähr zwei Esslöffel von der Gemüse Masse in die Mitte jedes Vierecks geben. Ein wenigen Maisstärke mit Wasser vermischen. Das brauchen wir damit die Päckchen zusammenhalten. Die erste Ecke des Quadrats zum Mitte führen und mit ein wenig flüssiger Maisstärke bepinseln. Mit allen vier Ecken wiederholen und jeweils als Kleber die flüssige Maisstärke verwenden. Zum Schluss das ganze Päckchen dünn mit der flüssigen Maisstärke bestreichen und mit Sesam bestreuen. Man kann natürlich auch nur hellen oder dunklen Sesam verwenden, aber mit beides sieht das halt einfach schön aus.
Bei 220°C Ober/Unterhitze ungefähr 30 Minuten backen, bis sie goldgelb sind.

Hoffentlich gefällt euch dieses Rezept und ihr folgt mir auf Instagram, Facebook oder Pinterest!

Ein paar Rezept Inspirationen für euch:

*Marokkanisches Fladenbrot

*Veganer Kichererbsen Salat

*Veganes Süßkartoffelcurry mit Kichererbsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.