Energy Balls

Energy Balls – wer hat den diese tollen Teilchen erfunden?

Ich bin hin und weg von diesen kleinen Köstlichkeiten.

Was zum Naschen!

Jeder braucht doch mal einen kleinen süßen Snack! Ich bin ja nicht unbedingt der Schokolade Typ, aber ab und zu mag ich schon gerne was Süßes. Und für meine Kinder ist das natürlich auch eine gesunde Schleckerei. Natürlich sag ich ihnen nicht das die gesund sind, da bekommen sie gleich eine Blockade im Kopf und wollen es nicht einmal probieren. Bei uns sind das Schokokugeln, was ja auch nicht gelogen ist.

Gesunde Zutaten

Dieses Rezept besteht nur aus Rohkakao, Dattel, Mandeln und Kokosöl. Alles Zutaten die man seinen Kindern mit guten Gewissen geben kann und natürlich auch den eigenen Körper gut tun. Wie der Name schon sagt, geben sie dir einen Energie Schub, denn man besonders als Mama ab und zu braucht!

Schnell gemacht

Ganz ehrlich – wer von uns hat wirklich den ganzen Tag Zeit um in der Küche zu stehen? Ich mit Sicherheit nicht! Da sind diese Energy Balls perfekt. Sie sind wahnsinnig schnell zubereitet und müssen dann nur noch gekühlt werden und schon kann man sie genießen.

Diese Rezept habe ich im Kochbuch `Life in balance` von der wunderbaren Donna Hay gefunden. Ein paar kleine Abwandlungen vom Original gibt es bei meinen Rezept, denn ich verwende Frooggies 100% pures Heidelbeerpulver zum Wälzen der Kugeln. Eine geniale Erfindung!Schmeckt so fruchtig und harmoniert perfekt mit dem Kakao.

Aber jetzt wird endlich gekocht! Probiert es einfach mal aus.

(Enthält Werbung)

Zutaten:

80g geschälte Mandeln (ich hatte diesmal ungeschälte, dann muss man sie nach den Einweichen schälen)

24 frische Datteln oder Soft Datteln entsteint

25 g Rohkakao

2 EL Kokosöl geschmolzen

Kokosraspeln

Fruchtpulver

Zubereitung:

Als Erstes die Mandeln 20 Minuten in warmes Wasser einweichen. Abgießen und die Mandeln in den Mixer geben und zerkleinern.

Danach die Datteln, den Kakao und das Kokosöl dazugeben. Alles zu einer homogenen Masse pürieren.

Jeweils einen Teelöffel Masse zu einer Kugel formen. Ich wälze einen Teil der Kugeln in Fuchtpulver und die restlichen Kugeln in Kokosraspeln. 2-3 Stunden kühl stellen.

Gekühlt bleiben sie zwischen 10 und 14 Tagen haltbar.

Guten Appetit!

Hoffentlich gefällt euch dieses Rezept und ihr folgt mir auf Instagram, FacebookoderPinterest!

Wenn ihr das Rezept ausprobiert habt, tagt mich doch mit #joolsfamilyfood!

Eure Julia

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.