Dinkel Linsenbrot mit Haselnüssen

Wie wär`s mal wieder mit einen Brot Rezept? Ja,ja ich weiß – warum sollte man sein Brot selber backen?! Ich sage, weil es einfach Spaß macht die Zutaten für sein Brot selbst auszusuchen. Diesmal versuchte ich Slow Carb Produkte einzubauen und raus kam ein Dinkel Linsenbrot mit Haselnüssen!

Slow Carb – Was ist das?

Wir alle brauchen Kohlehydrate um Energie für den Tag zu haben. Pasta, Weißbrot, Reis,… pushen den Blutzuckerspiegel in die Höhe, lassen ihn aber auch wieder schnell abfallen. Slow Carb Produkte sind Entschleuniger für den Blutzuckerspiegel, Sattmacher und Nährstoffboten.

Im Alltag ist es gar nicht schwierig normale Kohlehydrate gegen „langsame“ Kohlehydrate auszutauschen. Man kann normales Mehl gegen Vollkornmehl austauschen, Vollkornpasta und Vollkornreis verwenden. Haferflocken, Linsen, Haselnüsse und Kichererbsen sind die Top Slow Carb Quellen. In diesen Rezept für das Dinkel Linsenbrot werden nicht nur Vollkornmehl und Linsen verwendet, sonder auch Haselnüsse und Haferflocken.

Also das perfekte Super Power Slow Carb Brot!

Lässt mir doch ein Kommentar da , wenn ihr noch Fragen habt oder es euch einfach nur gefällt! Viel Spaß beim Ausprobieren!

Zutaten:

  • 400 g Vollkorndinkelmehl
  • 100 g Dinkelmehl
  • 60 g gelbe oder rote Linsen
  • 80 g grobe Haferflocken
  • 50 g Haselnüsse
  • 150 g Skyr oder Joghurt
  • je 1 TL Salz und Brotgewürz
  • 1 Pkg. Trockenhefe

Zubereitung:

  1. Als erstes die Linsen kochen und abkühlen lassen. Jetzt die Haferflocken in einer Schüssel mit warmen Wasser übergießen, so das sie bedeckt sind und quellen lassen. Die Haselnüsse kurz anrösten und danach grob hacken.
  2. Jetzt beide Mehlsorten, Salz, Brotgewürz und Hefe in einer großen Schüssel vermischen. Die Linsen, Haselnüsse, Haferflocken (überschüssiges Wasser abgießen) und Skyr dazugeben. Ich gebe immer alles in die Küchenmaschine, aber mit den Knethaken des Handrührgerät und ein wenig Muskelkraft sollte es auch gehen. Die Küchenmaschine einschalten und ungefähr 150 ml warmes Wasser zugeben. Ungefähr 5 Minuten kneten.
  3. Den Teig 1 Stunde aufgehen lassen, danach in eine Brotbackform geben und nochmals 30 Minuten aufgehen lassen. Wenn es schnell gehen soll, den Teig gleich in eine Brotbackform geben. Ich habe eine runde Backform benutzt. Jetzt mindestens 30 Minuten aufgehen lassen. Das Backrohr auf 250°C Ober- Unterhitze einschalten.
  4. Eine feuerfeste Schüssel mit Wasser füllen und auf den Boden des Backrohr stellen. Den Brotteig 3-4 mal einschneiden und in das Backrohr geben. Die Hitze sofort auf 220°C runter schalten. Nach ungefähr 10 Minuten den Dampf entweichen lassen. Weitere 45 Minuten backen, bis eine schöne braune Kruste entsteht. Auskühlen lassen und genießen!

Wenn ihr Lust auf mehr Brotrezepte habt, dann seht euch mal Rob das Vollkornbrot oder die veganen Bagels an!

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Hoffentlich gefällt euch dieses Rezept und ihr folgt mir auf Instagram, Facebook oder Pinterest!

Wenn ihr das Rezept ausprobiert habt, tagt mich doch mit #joolsfamilyfood !

Eure Julia

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.